Mau Mau Regeln

Mau Mau Regeln Navigationsmenü

7 — Zwei Ziehen: der nächste Spieler muss 2 Karten aufnehmen. Es sei denn, er kann eine 7 nachlegen. Dann muss der folgende Spieler 4 Karten (2+2) aufnehmen, usw. 8 — Aussetzen: der nächste Spieler muss eine Runde aussetzen. Bube — Wünscher: der Spieler darf sich eine Farbe wünschen. Mau-Mau ist ein Kartenspiel für zwei und mehr Spieler, bei dem es darum geht, seine Karten möglichst schnell abzulegen. Die Namen und Regeln sind regional leicht unterschiedlich. Das Spiel ist vor allem in Deutschland, Österreich, Südtirol und. Das richtige Blatt zum Mau-Mau-Spielen. Gespielt wird normalerweise mit einem Blatt aus 32 Karten, bei großen Spiele-Runden können aber auch zwei Karten-.

Mau Mau Regeln

Mau Mau wird mit 3 oder mehr Spielern und mit einem Skatblatt gespielt. Spielziel. Gewonnen hat der Spieler, der als erstes seine letzte Karte abgelegt hat. Was benötigst Du für eine Runde Mau Mau? Spieler: 1-x. Karten: 32 oder mehr. Zuerst mindestens einen Mitspieler. Die Spieleranzahl liegt. 8 — Aussetzen: der nächste Spieler muss eine Runde aussetzen.

Mau Mau Regeln - Mau-Mau Regeln: „Bube auf Bube stinkt“

Sind alle Karten vom Stapel gezogen, werden die offenen Karten gemischt und als neuer Ziehstapel auf den Spieltisch gelegt. Er darf auf jede Farbe gelegt werden, wobei eine farbliche Übereinstimmung nicht vorhanden sein muss. Die oberste Karte wird aufgedeckt danebengelegt und markiert den Spielbeginn. Da die Grundregeln relativ wenige Möglichkeiten der wird darauf aufbauend Mau-Mau immer mit weiteren Regeln gespielt. Mau Mau wird mit 3 oder mehr Spielern und mit einem Skatblatt gespielt. Spielziel. Gewonnen hat der Spieler, der als erstes seine letzte Karte abgelegt hat. Mau-Mau kann mit zwei bis fünf Spielern gespielt werden. Zu Beginn des Spiels erhält jeder Spieler eine gleiche Anzahl von Karten, in der Regel. Das Tolle am Mau-Mau und den Mau-Mau Regeln: Dieses beliebte Kartenspiel ist kurzweilig, leicht verständlich und macht Jung und Alt Spaß. Was benötigst Du für eine Runde Mau Mau? Spieler: 1-x. Karten: 32 oder mehr. Zuerst mindestens einen Mitspieler. Die Spieleranzahl liegt.

Im Skatspiel ist er die Trumpfkarte — und auch beim Mau-Mau verleiht er dem Spieler, der ihn ausspielt, eine besondere Kraft: Er erhält damit nämlich das Recht, sich eine Farbe zu wünschen.

Wirklich Sinn macht das eigentlich nur beim Spiel zu zweit, denn bei mehreren Mitspielern ist die Farbserie oft wieder beendet, bevor man selbst wieder an der Reihe ist.

Denn sagen wir: Der Spieler wirft einen Buben ab und wünscht sich Karo. Aber wie im Fall der Sieben und der Acht gilt auch hier: Ob mit einem eigenen Buben der Wunsch des vorigen Buben aufgehoben und in einen eigenen Farbwunsch verwandelt werden kann — darüber sollte man sich vor dem Spiel verständigen.

Wer das vergisst, wird mit einer oder zwei je nach Absprache Strafkarten vom Stapel bedacht. Und schon ist es vorbei mit dem Traum vom schnellen Sieg!

So kann es durchaus passieren, dass dem Fast-Schon-Sieger in der nächsten und vermeintlich letzten Runde eine Sieben oder eine Acht hingeworfen wird — ätsch, angeschmiert!

Jaja, das Mau-Mau-Spiel kann auch strategisch sein…. Ein Spieler hat geistesgegenwärtig Mau gerufen, die letzte Runde ist gespielt und das Glück war ihm hold.

So kann er auch die letzte Karte ablegen und er hat gewonnen. Während der Sieger noch feiert, müssen die Mitspieler die Punktwerte Augen der Karten zählen, die sie noch auf der Hand halten.

Man sollte also schon im Spielverlauf darauf achten, die Karten mit den hohen Punktwerten möglichst schnell loszuwerden.

Auch bei der Punktezählung gibt es natürlich Varianten : So kann der Bube — bei vorheriger Absprache — nicht nur ein charmanter Wunsch-Erfüller sein, sondern auch ein wahrer Unhold.

Dann nämlich, wenn man vereinbart, dass der Bube beim Punktezählen nicht zwei sondern zwanzig Minuspunkte zählt.

Wenn man ihn also bis fast zum Schluss aufheben möchte, ist das durchaus riskant! Also los, ran an den virtuellen Kartentisch!

Es wird ein Kartengeber ausgelost, der an jeden Spieler sechs Karten austeilt. Die restlichen Karten werden als Talon verdeckt auf dem Tisch abgelegt.

Die oberste Karte wird aufgedeckt und neben den Stapel gelegt. Sie gilt als die erste vom Geber gespielte Karte ist diese Karte ein Bube, darf der Kartengeber entscheiden, welche Farbe als nächstes gelegt werden muss.

Im Uhrzeigersinn legt jeder Spieler eine Karte von der Hand ab. Dabei muss die gespielte Karte in Wert 7, 8, 9 usw.

Pik mit der vorherigen Karte der obersten auf dem Ablagestapel also übereinstimmen. So darf auf eine Pik 10 z.

Wer nicht bedienen kann, muss eine Karte vom Talon ziehen. Kann er diese legen, legt er sie ab, wenn sie nicht passt, muss er aussetzen.

Die restlichen Karten werden verdeckt als Stapel Talon abgelegt. Die oberste Karte des Talons wird offen daneben gelegt.

Möglich ist dies, wenn die abzulegende Karte in Kartenwert oder Kartenfarbe mit der obersten offen liegenden Karte übereinstimmt.

Auf die Pik 10 darf also entweder eine andere Pik-Karte oder eine andere 10 gelegt werden. Kann oder will ein Spieler keine Karte ablegen, so muss er eine Karte vom Talon ziehen.

Oft werden sie vorher noch gemischt. Da die Grundregeln relativ wenige Möglichkeiten der Spielweise und der Strategie zulassen, wird darauf aufbauend Mau-Mau immer mit weiteren Regeln gespielt.

Zusätzlich kommen oft noch weitere Regeln hinzu. Vergisst der Spieler das Melden und ein anderer Spieler bemerkt dies, bevor der nächste Spieler seine Karte legt, so muss er als Strafe eine oder zwei Karten ziehen und hat das Spiel nicht gewonnen.

Weiter wird oft bestimmt, dass die Funktion der ersten offenen Karte zu Spielbeginn wirkungslos bleibt oder im Falle eines Wünschens vom Geber oder der untersten Karte im Talon abhängt.

Auch werden hin und wieder weitere Zusatzfunktionen für verbleibende Kartenwerte bestimmt, vor allem, wenn mit mehr als 32 Karten gespielt wird.

Im Folgenden werden einige aufgeführt. Dieses Kartenspiel gehört zu den Kartenspielen, die recht häufig mit noch weiteren Regeln und Geboten modifiziert werden, wobei nicht alle oben aufgeführten zur Anwendung kommen.

Auch unterliegen die Regeln dem Einfluss ähnlicher Spiele, vor allem Uno , und nehmen Spielelemente daraus auf.

Mau Mau Regeln - Spielanleitung: Regeln und Ausnahmen

Wie schon an den regionalen Ausprägungen deutlich wird, bietet Mau Mau viel Potential für Weiterentwicklungen. Anglo-amerikanisches oder Französisches. Spielautomaten sind beliebt. Allerdings bietet Spielregeln.

Mau Mau Regeln International

Mau Mau ist prinzipiell mit jedem anderen Blatt mit bis zu 52 Karten z. Aber eher, weil es bei uns in der Gegend unüblich war und diese Regel erst spät bei uns eingebracht wurde. Eine erneute Abwendung ist nur möglich, indem eine 7 aus der Hand gelegt wird. Zu diesem muss die abgelegte Karte passen! Eine verdeckte Spielweise ist ratsam. Manche Regeln betreffen auch den Spielablauf — wie Schweigegebote, Strafkarten bei verpassten Richtungswechsel. Das Spiel endet, wenn ein Spieler seine letzte Karte erfolgreich ablegen kann. Und auch hier gilt in der Regel: Liegen schon zwei Achten übereinander ist SeriГ¶ses Online Casino Mit Schneller Auszahlung genug, nun wird ausgesetzt! Liegt dort beispielsweise eine Herz sechs, kann sowohl eine andere Herz-Karte als auch eine beliebige Karte mit der Ziffer sechs angelegt werden. Britain And The Commonwealth Since Auch hier empfiehlt es sich, die genauen Regeln vor Spielbeginn mit den Beste Spielothek in Zehensdorfberg finden abzuklären. Inhalt Anzeigen. Es darf immer nur der gleiche Wert oder die gleiche Farbe gespielt werden. Mehr Infos. Spielautomaten sind beliebt. Bei Bridge handelt es sich um ein Stichspiel. Mehr Infos. Die Karten mit dem Wert 9 können beispielsweise einen Richtungswechsel bestimmen. Personalausweis beantragen: Kosten, Dauer, Unterlagen Mau-Mau ist in vielen verschiedenen regionalen Jack Kartenzhlen Black vorhanden. Möglich ist dies, wenn die abzulegende Karte in Kartenwert oder Kartenfarbe mit der obersten offen liegenden Karte übereinstimmt. Beliebte Regeln. Derjenige hat gewonnen, der seine Karten zuerst abspielen konnte. Die oberste Karte wird aufgedeckt danebengelegt und markiert den Spielbeginn. So kann es durchaus passieren, dass dem Fast-Schon-Sieger in der nächsten und vermeintlich letzten Runde eine Sieben oder eine Acht hingeworfen wird — ätsch, angeschmiert! Gängige Spielweisen Spielothek in Offenhausen finden Karten sind:. Alternativ werden die restlichen Karten auf der Hand zusammengezählt. Spieler können auch strategisch agieren. Article source Spieler links vom Kartengeber eröffnet im Folgenden die Runde. Ein Irgendwie Auf, Doppelkopf- oder Bridgespiel gibt es praktisch überall und alle kennen die Regeln in Grundzügen Mau-Mau ist in would Fremdmnzen theme verschiedenen regionalen Variationen vorhanden.

Mau Mau Regeln Video

Alte Regeln - Neues vom Känguru reloaded mit Marc-Uwe Kling

Mau Mau Regeln Video

Alte Regeln - Neues vom Känguru reloaded mit Marc-Uwe Kling Mau Mau Regeln

Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *